Neuer Beitrag

Gedankenimpulse "Beziehung(s)leben"

February 17, 2019

Das Thema Beziehung - leben ist im Mensch sein immer präsent! Ob mit Partnern, Familie, Freunden, Arbeitskollegen oder, vor allem mit uns selbst!

Eine Lebensweisheit sagt: "Du kannst vor nichts davonlaufen, du nimmst dich ja doch immer wieder selber mit!" ganz in diesem Sinne ist es wichtig eine liebevolle , tragende Beziehung zu sich selbst zu pflegen. Wer mit sich selbst gut leben kann, hat meist auch weniger Probleme im Zusammensein mit anderen Menschen.

 

In der zweiten Februarhälfte im allgemeinen aber besonders auch der kommende Vollmond mit seinen einhergehenden Energien kann in Sachen Beziehung, Beziehungsleben so einiges bewegen. Nicht immer liegt das Problem bei Schwierigkeiten im Beziehungsleben im gegenüber, wer sich nicht scheut einen wahrhaftigen Blick auf seine Beziehungen zu werfen, für den/die können diese Energien durchaus heilsam sein.

 

Meine Gedankenimpulse inspirieren, motivieren oder helfen euch ja vielleicht dabei, dass Thema Beziehung mal von einer anderen Perspektive zu sehen.

 

Viel Freude damit wünscht euch Regina!

 

Sehr passend zum Thema Beziehung auch das Gedicht von Virgina Satir
es beschreibt für mich wunderschön, wie Menschen (nicht nur partnerschaftlich sondern im Allgemeinen!) der neuen Zeit sich begegnen. Auf diese Art und Weise lösen sich dann ganz viele Beziehungsdramen wie von selber auf!

 

Wie ich dir begegnen möchte!

 

Ich möchte Dich lieben, ohne Dich einzuengen.
Ich möchte Dich wertschätzen, ohne Dich zu bewerten.
Ich möchte Dich ernst nehmen, ohne Dich auf etwas festzulegen.
Ich möchte zu Dir kommen, ohne mich Dir aufzudrängen.
Ich möchte Dich einladen, ohne Forderungen an Dich zu stellen.
Ich möchte Dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen.
Ich möchte von Dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben.
Ich möchte Dir meine Gefühle mitteilen, ohne Dich für sie verantwortlich zu machen.
Ich möchte Dich informieren, ohne Dich zu belehren.
Ich möchte Dir helfen, ohne Dich zu beleidigen.
Ich möchte mich um Dich kümmern, ohne Dich ändern zu wollen.
Ich möchte mich an Dir freuen - so wie Du bist.


Wenn ich von Dir das Gleiche bekommen kann, dann können wir uns wirklich begegnen und uns gegenseitig bereichern.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

​© 2016 BILDER & TEXTE Uralte Weisheit - Regina Jungmayr